Donnerstag, 3. August 2017

Lieblingskleid - Hitzetest bestanden

Ich war ja skeptisch. Sehr skeptisch: Ich und Webware. Ich und Viskose! Ich und Kleid!! Ich und Maxikleid!!! (Man beachte die jeweilige Anzahl der Rufzeichen!!!!)


Von meinen oberweitenbedingten Webware-Größenakzeptanzschwierigkeiten habe ich ja schon berichtet, und dennoch hab ich mich an eine Variante des Mix & Match Kleides von Kibadoo gewagt. Dieses Mal in Gr. 42 - viel besser, wenn auch nicht optimal (ein bisserl spannt's noch), aber bequem tragbar. Sehr bequem. 



Im Osten Österreichs zählen wir mittlerweile die vierte Hitzewelle dieses Sommers und es hat sich herausgestellt: es gibt kein besseres Kleidungsstück als dieses um der Hitze zu trotzen. Naja, sagen wir: in ihr auszuharren. Es ist luftig und dank des Stoffes hat man das Gefühl, man hat so gut wie nichts an. Der Stoff ist übrigens ganz erstaunlich: der bekommt einfach keine einzige Falte, egal, wie sehr man darin schwitzt und wie lange man darin im Büro sitzt. Wie gebügelt, selbst nach zwölf Stunden tragen. Eine Naturfaser ist darin wohl kaum enthalten, aber durch den luftigen Schnitt schwitzt man tatsächlich nicht allzu sehr darin (zumindest nicht mehr als bei 38 Grad sowieso schon), abgesehen davon ist der Stoff nach drei Luftstößen auch schon wieder trocken....perfekt!


Also hat sich dieses Kleid mittlerweile zu meinem Lieblingskleid gemausert, genauso wie die zwei Tops, die ich mir nach dem Schnitt genäht habe und das zweigeteilte "Kleid" (leider in Knitterstoffen) :-/). Und meinem Liebsten gefällt es auch sehr, was will frau mehr?!



(bis 6.8. ist das Spezialangebot mit allen Varianten noch erhältlich, danach gibt es einzelne Packages)
Stoff: Komolka, Zusammensetzung unklar, leicht glänzende Viskose (?)




Donnerstag, 27. Juli 2017

Apropos Alles Näht - da ging mir glatt ein Licht auf!

Ja, ja... ich weiß. Mit einem schnöden Pyjama kann man kaum mehr einen Hund hinter dem Ofen hervorlocken, aber dieser ist in mehrfacher Hinsicht was Besonderes!

* Die Stoffe hab ich - apropos Alles Näht - bei der Stoffprinzessin geshoppt. Mehrmals bin ich bei besagten Event um die Glühbirnen herumgestrichen, sie sind ja wirklich cool... Nur was daraus nähen?! Als das Pendel dann endgültig in Richtung "Mitnehmen" ausschlug, war es schon fast zu spät: nur noch 50cm übrig und keine Chance auf Neuauflage. Tja. Letztendlich war aber genau das mein Glück, denn jetzt wusste ich, was es werden soll: eine Pyjamahose! Der dazugehörige nahezu einfärbige Konfetti-Stoff - magenta mit kleinen bunten Streußeln - hat dann den Kauf besiegelt: im Kopf war die Kombi schon fertig.


* Ebenfalls bei Alles Näht kam ich drauf, dass ich meinen Powerzwerg, seines Zeichens Transferpresse, niemals - nie und nimmer, ganz und gar nicht - richtig benutzt hatte! Irgendwie war ich schon glücklich mit ihm, aber soooo super hielten die Plotts dann auch wieder nicht, musste ich feststellen. Das hat die Freude schon etwas getrübt, aber gut, man kann ja nicht alles haben. Dachte ich enttäuscht. Ihr könnt euch mein Erstaunen vorstellen, als ich Ernas Enkelin Tina dann noch einmal so richtig in Aktion erlebt habe?! Ich meine, zugesehen hatte ich schon bei AN 2016, aber wie es scheint, hatte ich ganz vergessen, dass es da noch ein letztes "Einrasten" gab, nachdem man den Hebel umgelegt hatte! Mein Zwergerl verweigerte das, ganz einfach: er ließ sich nicht so weit runterdrücken! ?! Mhm.
Ich hab dann das weltweite Netz befragt, ein Video gefunden und meinen Mann davor gesetzt. Nach ein paar Grübeleien, ein paar Zerlegungen und Wieder-zusammenschraubungen seinerseits macht er nun, wie er soll, mein Zwergerl. Hatten die ihn herstellungsseitig doch glatt falsch eingestellt auf die Reise geschickt! Pffft!

Die Konsequenz daraus war, es musste da glatt noch ein Plott drauf, und wie konnte es anders sein: es musste eine good old bulb sein. Und weil Not erfinderisch macht, habe ich die (im Eifer des Gefechts) verschnittene große Glühbirne, die eigentlich mittig den Rücken verzieren sollte, an und in die Seitennaht gequetscht und nun gefällt es mir sogar noch besser! Da ging mir wohl in mehrfacher Hinsicht doch noch das eine oder andere Lichtlein auf!


Während der Shirtschnitt mein alleseits beliebtes Basic-Top von Kibadoo ist, ist die Hose nach der damals im Probenähen befindlichen Sommer Special Edition Mix & Match Hose entstanden. Eigentlich ja für Webware gedacht, aber als Jersey-PJ-Hose auch hervorragend nutzbar. 

Mittlerweile habe ich ja schon das eine oder andere Nächtle darin verbracht und ich kann bestätigen: trotz der vielen Lichter schlafe ich wunderbar! :-)



Schnitt: Sommer Special Edition Mix & Match von Kibadoo, Gr. 40
Stoffe: Stoffprinzessin (tw. Eigenproduktion = Glühbirnen)