Donnerstag, 19. Oktober 2017

Raumwunder mit schrulligem Namen: Pernille

Jeder, aber auch wirklich jeder braucht sein persönliches Raumwunder und somit seine persönliche Pernille. Ist so!

Es ist Jahre her, da hab ich sie das erste Mal gesehen. Bei Susanne - hier - und schon damals hat sie eigentlich alles gesagt, was es über Pernille zu sagen gibt.



Und wie recht sie hatte, die liebe Susanne... Das weiß mittlerweile nicht nur ich, sondern auch ein Teil meines Familien- und Freundeskreises... Denn dorthin sind sie nach und nach gewandert, die Pernilles, die ich genäht habe (hier und hier).

Ein bisserl geriet die nette Dame mit dem schrulligen Namen dann doch in Vergessenheit, aber im September schlich sie sich wieder in meine Erinnerung... Da war der Wunsch nach einem Raumwunder groß, schließlich war ich ja auf dem Weg zum Lillestoff-Festival und wer konnte schon wissen, was einen dort erwartet? Naja, ok, zumindest viel Stoff, - das war schon klar! Die Gefahr, am Heimweg von eben diesem etwas unterbringen zu müssen, war eindeutig gegeben und so wollte ich auf Nummer sicher gehen... Ihr wisst schon - Handgepäck und so.... Also war es wieder Zeit für eine Pernille:

Dezentes blau, poppiges Innenleben mit Verzicht auf Zusatztaschen innen, dafür aber mit Karabinern für Schlüssel und eine "Taschentasche" und als besonderes Gadget einen zwischengenähten Reißverschluss - und VIEL Platz!


 Nun ist sie perfekt! Für mich!
(Fotocredit geht übrigens an Susanne! Danke, du Liebe!)





Schnitt: Pernille von Farbenmix, Reißverschluss selbst dazugebastelt; kleine Größe
Stoff: Kunstleder und Futterstoff von Stoffschwester







Kommentare:

  1. Da hast du dir aber ein ganz besonders tolles und wunderschönes raumwunder genäht.
    Lg kristina

    AntwortenLöschen
  2. Ihr wart im Burggarten... ach wie ich euch beneide... von mir aus isses immer so weit... die Tasche, die Fotos, Du .... alles so super
    Bussi
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Habt ihr fein gemacht, du die Tasche, Susanne die Fotos!
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Das wär genau die Sorte Tasche, bei der der Hausbär sich weigern würde, mir etwas raus zu holen *lach* Mir dafür gefällt sie umso besser :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  6. Keine Tasche für mich - aber ur fesch an dir! Ich bin auch grad so am Gelb-Futter-Paspel-Tripp ;-)

    AntwortenLöschen